Menu

FAQs – Fragen, die für die Anschaffung eines 3D-Stiftes wichtig sind

Was genau ist ein 3D-Stift?

Ein 3D-Stift sieht aus wie ein normaler Stift, arbeitet aber mit 3D-Technologie; durch das Schmelzen von Plastik im Inneren des Stiftes kann quasi in die Luft gezeichnet werden. Somit lassen sich allerlei 3D-Zeichnungen erschaffen, was vor allem für Kinder sehr interessant ist.

Ist das Einatmen der Plastikdämpfe gesundheitsschädlich?

Generell ist das Einatmen der Plastikdämpfe nicht gesundheitsschädlich, da die Verdampfung im Inneren des Stiftes geschieht. Die kleinen Mengen, die beim Zeichnen austreten, sind nicht potent genug, um gesundheitlichen Schaden zu verursachen. Dennoch sollte man beim Zeichnen den Stift nicht unbedingt direkt vor das Gesicht halten.

Ab welchem Alter kann ein Kind den 3D-Stift ohne Aufsicht benutzen?

3D-Stifte sind für Kinder jeden Alters geeignet, doch richtig können Kinder den Stift erst ab 2-3 Jahren nutzen. Ohne Aufsicht können Kinder einen 3D-Stift ab 4-5 Jahren nutzen und kreativ werden; das sind jedoch nur Richtwerte. Jedes Kind wird sich mit dem Stift anders verhalten.

Passen alle Filamentarten in unterschiedliche Stifte?

Filamente – also die Plastikstangen, die in den Stiften geschmolzen werden – besitzen unterschiedliche Stärken und Größen, die mit verschiedenen Bezeichnungen einhergehen. 3D-Stifte können generell nur ein bis zwei dieser Arten aufnehmen, alle anderen funktionieren nicht. Schauen Sie vor der Benutzung des Stiftes also auf die Filamentarten, die er aufnehmen kann.

Was kann man tun, wenn die Düse verstopft ist?

Ist die Düse verstopft, reicht es oft, einfach ein wenig auf das hintere Ende des Stiftes zu klopfen. Es gibt auch spezielles Werkzeug, mit dem man das Filament von hinten „durchdrücken“ kann. Dabei sollte man vorsichtig vorgehen, damit das Filament sich nicht im Inneren des Stiftes verhakt.

Ist ein 3D-Stift auch für Linkshänder geeignet?

Wie auch bei normalen Stiften gibt es bei 3D-Stiften Produkte, die für Linkshänder besser geeignet sind, sowie Produkte, die eher für Rechtshänder gedacht sind. Manche Stifte funktionieren auch bei beiden Seiten sehr gut. Darauf sollte man vor dem Kauf auf jeden Fall achten.

Wo kann man Filamente nachbestellen?

Filamente kann man an vielen Stellen nachbestellen; zum Beispiel direkt beim Hersteller des Stiftes oder auch bei Filamentherstellern. Diese gibt es oft in sehr großer Anzahl zu einem kleinen Preis. Unterschiedliche Pakete sind verfügbar, zum Beispiel ein Paket mit nur einer Farbe oder ein Paket mit vielen verschiedenen Farben. Auch hier sollte man darauf achten, dass man die passende Filamentart für den Stift bestellt.

Sind Ersatzteile für den Stift verfügbar?

Ist der Stift kaputt oder funktioniert nicht mehr, sollte man sich am besten an den Hersteller wenden, bei dem man den Stift gekauft hat. Oftmals hat dieser Ersatzteile für den Stift verfügbar oder wird den Stift gleich komplett ersetzen, wenn die Reparatur schwierig wird. Selbst reparieren sollte man den Stift dank der vielen Kleinteile aber auf keinen Fall.

Welche Unterlage wird für die Arbeit mit dem 3D-Stift empfohlen?

Für die Arbeit mit dem 3D-Stift reicht oft eine weiche, aber dennoch griffige Unterlage. Meist geht es jedoch auch ohne, da man bei einem 3D-Stift ohnehin in die Luft zeichnet und sich die Position des Armes somit nicht immer auf der Unterlage befindet.